Gewaltschutzkoordinator (m/w/d) zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften

Die Regierung von Mittelfranken sucht ab 01.04.2021 einen 

 

Dipl.-Sozialpädagogen (FH) (m/w/d)

bzw. Tarifbeschäftigten (m/w/d) mit Bachelor-Abschluss

im Studiengang Soziale Arbeit

 

für das Sachgebiet 14.1 – Unterbringung von Flüchtlingen mit Dienstort in Nürnberg.

Ihre Aufgaben

Als Gewaltschutzkoordinator(m/w/d) im Bereich der Anschlussunterbringung in den staatlichen Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber in Mittelfranken obliegen Ihnen insbesondere folgende Aufgaben: 

  • Bestandsaufnahme zum Thema Gewalt in Flüchtlingsunterkünften und Erhebung der potentiellen Bedarfe
  • In Kooperation mit der Leitung der Einrichtungen Entwicklung und Durchführung von Konzepten und Maßnahmen, damit Gewalt in den Unterkünften möglichst nicht entstehen kann
  • Opfern von Gewalt geeignete Hilfsangebote zur Verfügung stellen
  • Aufsuchende Sozialarbeit, Bereitschaft vor Ort mit den betroffenen Personen zu arbeiten
  • Kooperation und Netzwerkbildung mit lokalen Fachstellen
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter für das Thema Gewaltschutz
  • Beratung der Mitarbeiter vor bzw. nach kritischen Situationen

Ihr Profil

Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Sozialpädagoge (FH) (m/w/d) bzw. Bachelor-Abschluss (B.A. Soziale Arbeit oder vergleichbar) mit mind. zweijähriger Berufserfahrung. 

Idealerweise verfügen Sie über

  • Erfahrungen im Asylbereich, insbesondere Arbeit mit männlichen Flüchtlingen und / oder traumatisierten Personen
  • Erfahrungen mit Projektarbeit
  • Sprachkenntnisse Arabisch, Farsi, Russisch, usw. und/oder
  • Kenntnisse der einschlägigen Verwaltungs- und Rechtsvorschriften. 

Daneben runden folgende Kenntnisse und Eigenschaften Ihr Profil ab:

  • Sie sind teamfähig und verfügen über interkulturelle Kompetenz.
  • Sie besitzen die Fähigkeit und Bereitschaft Eigeninitiative zu ergreifen, Organisationsfähigkeit und Flexibilität.
  • Sie verfügen über Kontaktfreude, ein aufgeschlossenes Auftreten sowie Konfliktfähigkeit und Erfahrungen im Krisenmanagement.
  • Sie können auch mit schwierigen Situationen umgehen, diese analysieren und geeignete Maßnahmen ableiten.
  • Sie sind bereit bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu      leisten.
  • Sie verfügen über gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, insbesondere Excel;      Erfahrungen mit der eAkte von Vorteil) und die Bereitschaft sich in      fachspezifische Anwendungen (z.B. iMVS) einzuarbeiten.

 

Wir bieten

Ein Dienstverhältnis mit tarifgerechter Vergütung in Entgeltgruppe S 12 TV-L.

Nähere Informationen zur Vergütung finden Sie z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info.

Die Einstellung erfolgt zunächst in einem für 12 Monate befristeten Beschäftigungsverhältnis mit Option auf Verlängerung/Entfristung. Bei entsprechender einschlägiger Berufserfahrung (beim Freistaat Bayern) kann eine unbefristete Einstellung erfolgen. 

Darüber hinaus:

  • Einen sicheren, interessanten Arbeitsplatz  mit guter Verkehrsanbindung mit der Möglichkeit, bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingsthematik mitzuwirken.
  • Zahlreiche Zusatzleistungen, wie VGN-Jobticket, Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen.
  • Eine umfassende Einarbeitung in die neuen Aufgaben
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aufgrund flexibler Arbeitszeiten (u.a. Gleitzeit während einer Rahmenzeit von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr / freitags bis 17:00 Uhr).
  • Möglichkeiten des flexiblen Arbeitens am häuslichen Arbeitsplatz (Homeoffice) unter bestimmten Voraussetzungen. 

 

Auskünfte erteilen:

Fachlich: Frau Widmann, Tel. 0911/2352-128

Personalrechtlich: Frau Schröder, Tel. 0981/53-1332 

Sie möchten Teil unserer modernen, leistungsfähigen und zukunftsorientierten Behörde werden?

Dann freuen wir uns bis spätestens 02.02.2021 auf Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise und Zeugnisse). Diese richten Sie bitte über unser Online-Bewerbungsportal an uns. 

Chancengleichheit ist die Grundlage unserer Personalarbeit. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Gleichstellung aller Bewerber (m/w/d) ist für uns selbstverständlich. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (Art. 18 Abs. 3 BayGlG) wird hingewiesen. Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt werden kann. 

Informationen zum Datenschutz:

Die vertrauliche Behandlung Ihrer Daten ist für uns selbstverständlich. Entsprechende Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter diesem Link:

https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/mam/service/stellenangebote/datenschutzhinweise_bewerbung.pdf

 

RAHMENDATEN: 

Wochenarbeitszeit: 40,1 h (Tarifbeschäftigte)

Einsatzort: mit Schwerpunkt in einer Asylunterkunft in Nürnberg/Fürth/Erlangen; alternative Möglichkeit auch ein Dienstsitz am Standort Ansbach

Online-Bewerbung

Online-Bewerbung starten

Ihre Ansprechpartnerin für personelle Fragen

Frau Eva-Maria Schröder
 (+49 - 981) 53-1332

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen

Frau Angela Widmann
 (+49 - 911) 2352-128